Diese Lago Maggiore Sehenswürdigkeiten sollten Sie gesehen haben

Der Lago Maggiore ist ein überaus beliebtes Ausflugziel für Schweizer und internationale Touristen. Allein der See ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Und auch in seiner Umgebung gibt es einiges zu entdecken. Als Ausgangspunkt für ereignisreiche Ausflüge bieten sich Hotels am Lago Maggiore an – wie das Hotel La Palma au Lac
 
Im Folgenden verraten wir Ihnen, welche Sehenswürdigkeiten rund um den Lago Maggiore Sie keinesfalls verpassen sollten. Zudem erfahren Sie, was Sie in unserem Haus erwartet, wenn Sie ein Zimmer oder eine Suite buchen. 

Sehenswertes rund um den Lago Maggiore

Der Lago Maggiore wird in der Schweiz auch als Langensee bezeichnet. Er ist circa 65 Kilometer lang und liegt zu 80 Prozent in Italien und zu 20 Prozent in der Schweiz. 
 
Sein italienischer Anteil macht ihn nach dem Gardasee zum zweitgrössten See des Landes. Mit einem durchschnittlichen Seespiegel von 193 Metern über dem Meer ist er zudem der tiefste Punkt der Schweiz
 
Der Lago Maggiore zieht sich vom Mündungsgebiet Bolle di Magadino im Norden bis zum Auengebiet Sesto Calende im Süden. An seinen Ufern befinden sich bekannte touristische Orte wie Locarno und Ascona. Zudem gibt es zahlreiche Naturschutzgebiete entlang des Sees. Und auch verschiedene Inseln im Lago Maggiore locken regelmässig viele Besucher an. 

Sehenswertes in Locarno

Der wohl bekannteste Ort am Ufer des Lago Maggiore ist Locarno. Hier befindet sich nicht nur das Hotel La Palma au Lac. Auch viele Sehenswürdigkeiten sind in der Gemeinde mit rund 15‘000 Einwohnern beheimatet. 
 
Als Wahrzeichen gilt die Wallfahrtskirche der Madonna del Sasso, die majestätisch über der Ortschaft thront. Nicht nur der Gebäudekomplex ist überaus sehenswert. Der Standort bietet auch einen atemberaubenden Blick über Locarno, den See und die angrenzenden Berge. 
 
In Locarno selbst ist ein Besuch der Piazza Grande unvermeidlich. Nicht nur stellt er das Zentrum des Ortes dar und lockt mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Boutiquen. Er wird auch an mehreren Tagen des Jahres zum kulturellen Mittelpunkt der gesamten Schweiz. 
 
So dient der Platz im Juli für mehrere Tage als Bühne für verschiedene namhafte Sänger und Bands. Denn das Festival Moon&Stars lockt seit 2004 Schweizer und internationale Musiker an. In der jüngeren Vergangenheit gaben sich etwa James Blunt, Eros Ramazzotti, Stefanie Heinzmann und Luca Hänni die Ehre. 
 
Wenn im August das Locarno Film Festival stattfindet, dann werden auf der Piazza Grande verschiedene Filme gezeigt. Rund 8000 Zuschauer finden vor der riesigen Leinwand Platz und können sogar die gezeigten Filme bewerten. Der Beitrag mit der besten Bewertung wird dann mit dem Prix du Public UBS ausgezeichnet. 

Ascona, Arona, Verbania und Stresa 

Ebenfalls am Lago Maggiore und im Tessin liegt die kleine Gemeinde Ascona. Sie beeindruckt mit ihrer Seepromenade, an der unter anderem das im 16. Jahrhundert errichtete Rathaus steht. Auch das Castello dei Griglioni befindet sich an der Promenade und somit direkt am See. Das Stadthaus Casa Serodine ziert eine der schönsten Fassaden der gesamten Schweiz. 
 
Die Stadt Arona liegt in der italienischen Region Piemont und ist bei Touristen sehr beliebt. Das Wahrzeichen von Arona ist eine 35 Meter hohe Statue des Heiligen Karl Borromäus aus dem 16. Jahrhundert. Besucher können mit einer Wegebahn von Arona bis zum Denkmal fahren. Die Statue ist begehbar, über Treppen und Leitern gelangt man bis zum Kopf. 
 
Auch Verbania liegt im Piemont und ist einen Besuch wert. In der Ortschaft gibt es verschiedene historische Gotteshäuser sowie das Nationaldenkmal Oratorio San Remigio. Sehenswert ist zudem der Botanische Garten der Villa Taranto. Er liegt mehrheitlich auf einer Landzunge und beherbergt über 20‘000 Pflanzen. 
 
Obwohl in Stresa in der Region Piemont weniger als 5000 Menschen leben, hat der Kurort einiges zu bieten. So gibt es rund um die Villa Pallavicino einen 16 Hektar grossen Park, dem ein Zoo angehört. Der Hausberg von Stresa, der Monte Mottarone, ist vor allem bei Wintersportlern sehr beliebt. 
 
Eine Seilbahn führt das ganze Jahr über auf den Monte Mottarone. Sie bietet somit eine einfache Möglichkeit, den Ausblick aus knapp 1400 Metern zu erleben. Auf rund 800 Metern Höhe, an der Station Alpino, gibt es zudem den Giardino botanico Alpinia. Der Botanische Garten hat sich der Flora im alpinen und subalpinen Raum verschrieben. 

Inseln im Lago Maggiore

Doch nicht nur am Ufer des Lago Maggiore wird Touristen und Einheimischen etwas geboten. Auf dem See befinden sich mehrere Inseln, nämlich: 

  • die fünf Borromäischen Inseln: Isola Bella, Isola dei Pescatori und Scoglio della Malghera vor Stresa sowie Isolino di San Giovanni und Isola Madre vor Verbania 
  • Isola di San Pancrazio und Isola di Sant’Apollinare in der Nähe von Brissago 
  • zwei kleine Inseln im Norden von Cannero Riviera 
  • Isolino Partegora nahe Angera  

Einige Inseln sind sehr klein oder dürfen nicht betreten werden, weshalb sie touristisch irrelevant sind. Anders ist es mit der Isola Madre und der Isola Bella, die beliebte Ausflugsziele darstellen. 
 
Auf der Isola Madre, der grössten Insel im Lago Maggiore, befindet sich eine Parkanlage im englischen Stil. Zudem stehen auf der Insel einige historische Gebäude, darunter der Palazzo Madre. Erreichbar ist die Isola Madre per Schiff von Stresa aus. 
 
Auf der gleichen Strecke liegt auch die Isola Bella, die zweitgrösste der Borromäischen Inseln. Sie ist aber nicht nur von Stresa, sondern auch von anderen Orten wie Bavano zu erreichen. Auf der Isola Bella erwarten Besucher der eindrucksvolle Palazzo Borromeo und eine umgebende malerische Gartenanlage.  

Welche Kriterien müssen gute Hotels am Lago Maggiore erfüllen? 

Hotels am Lago Maggiore gibt es einige. Sie reichen von Unterkünften für einen eher kurzen Aufenthalt bis zu Hotels für gehobene Ansprüche. Sie entscheiden selbst, welche Kriterien für das Hotel Ihrer Wahl wichtig sind. Wenn Sie lediglich übernachten wollen, dann genügen im Wesentlichen ein Bett und ein Badezimmer. 
 
Wollen Sie jedoch einen komfortablen Aufenthalt am Lago Maggiore geniessen, dann sollte das Hotel einige Bedingungen erfüllen. Dazu zählen unter anderem ein ausgezeichnetes Restaurant und ein hauseigenes Spa. Im Hotel La Palma au Lac in Locarno finden Sie diese Einrichtungen vor. 

Was sollten Hotels am Lago Maggiore ihren Gästen bieten? 

Herausragende Hotels am Lago Maggiore sollten ihren Gästen einen besonderen Komfort bieten. Wer in einem solchen Haus eincheckt, sollte sich in jeder Hinsicht wohlfühlen. Im Hotel La Palma au Lac haben Sie die Wahl aus 68 Zimmern und Suiten in unterschiedlichen Grössen. Viele von ihnen bieten einen fabelhaften Blick auf den Lago Maggiore sowie die Berge. 
 
Selbstverständlich sind kostenfreies WLAN, Flachbild-TV und ein Safe in jedem Zimmer und jeder Suite vorhanden. 
 
Gute Hotels am Lago Maggiore sollten ebenfalls über ein hauseigenes Restaurant verfügen. Unser Ristorante La Palma zählt zu den ersten Adressen in ganz Locarno. Bei bester Aussicht auf den See lassen Sie sich die exquisiten Spezialitäten aus der Küche schmecken. 
 
Seit kurzem bereichert zudem eine Filiale der bekannten Pizzeria Napulé unser kulinarisches Angebot. Sie bringt die typische neapolitanische Pizza ins Tessin. 
 
Für maximale Entspannung ihrer Gäste sorgen Hotels am Lago Maggiore mit einem Spa. In unserem Haus finden Sie das Balima Spa vor. Es hat sich voll und ganz der Spa-Kultur von Bali verschrieben. Dies macht sich sowohl an der Einrichtung als auch an den Behandlungen bemerkbar.  
 
Wenden Sie sich bei Fragen zu den Dienstleistungen unseres Hotels am Lago Maggiore gerne an uns. Wir sind per Kontaktformular für Sie erreichbar. Selbstverständlich können Sie über unsere Webseite auch gleich Ihren Aufenthalt in unserem Haus buchen.